Fronz-Tec – The Spirit of a glory Future

Die Flucht

Warum hast du eine Waffe bei dir?
Du suchst den Ausgang?
Warum möchtest du fliehen?
Dies solltest du nicht tun…


Manche Dinge scheinen zwar schrecklich zu sein, doch wenn man ihnen entkommt, warten bereits noch schlimmere Dinge auf einen.
Manche Menschen würden alles tun, um niemals von diesem Orte hier weg zu gehen.
Doch du, du tust alles, um von hier zu fliehen.
Siehst du das Licht, welches hier scheint nicht?
Dort, wo du hin möchtest, gibt es kein Licht.
Nur Dunkelheit und Schatten.


Lege deine Waffe nieder und bleibe hier.
Dieser Ort gab dir zwar Qualen, aber auch Freude.
Wenn du von hier fliehst, wird alles Gute vergehen und Schmerz wird diesen Platz einnehmen;
nicht nur bei dir, sondern auch bei denjenigen, die du Familie nennst.


Solange das Licht scheint, solltest du bleiben.
Sobald es stirbt, wirst du den Ausgang brauchen.
Doch dies ist noch nicht der Fall.
Das Licht beschützt dich vor der Dunkelheit, die jeden beim Ausgang erwartet.


Alles hier hat einen Sinn, darum bist du hier.
Beruhige dich und bleibe.
Bald wirst du erkennen, dass du hier hingehörst.

Flucht wird dir nur Schaden.

 

Du hörst mir nicht zu?

Warum tust du das?

Tu das nicht, auch wenn es für dich richtig klingt.

Zerstöre das Licht nicht.

Ich weiss, dass du Angst vor der Dunkelheit hast, die kommen wird.

 

Du musst das nicht tun.

Wenn du bleibst, wirst du hier glücklich werden.

Der Gedanke an Flucht ist normal.

Jeder hier macht eine solche Phase durch.

Doch erkennen die Meisten, dass sie hier hingehören.

Warum möchtest du dies nicht erkennen?

Reichen dir meine Worte nicht?

Wenn du wüsstest, welch Schrecken hinter  diesem Ort warten…

Du würdest deine Flucht bereuen, sobald du die Pforte, welche den Ausweg von diesem Orte bildet, überquerst.

Es gibt keinen Weg zurück, sobald du diesen Ort verlassen hast.

 

Bleibe hier und leg deine Waffe nieder.

Du möchtest doch niemanden verletzen.

Die anderen hier wären untröstlich, wenn du weggehen würdest.

Hier hast du alles, was du möchtest.

Was möchtest du noch?

 

Du hast genug von den Qualen hier?

Qualen gibt es überall, auch an einem Ort wie diesem.

Man kann ihnen nie entkommen, aber man kann lernen, sich auf die schönen Dinge hier zu konzentrieren.

In der Dunkelheit jenseits vom Ausgang gibt es keine Freude und keine Schönheit, auf die man sich konzentrieren könnte.

 

Du scheinst immer noch nicht auf meine Worte zu hören.

Ich kann dich zwar nicht aufhalten, aber ich bitte dich; vertrau mir einfach.

Wenn du fliehst schmerzt du dir nicht nur selber, sondern verletzt auch andere hier.

Das möchtest du doch nicht tun?

 

Warum zielst du mit der Waffe auf das Licht?

Tu das nicht, deine Flucht bringt nichts.

Zerstöre das Licht nicht.

Warum tust du das?

Hat dir dieser Ort etwa nicht alles gegeben, was du wolltest?

Sind deine Erinnerungen an diesen Ort so getrübt vom Schlechten?

Bedeuten dir die Anderen hier nichts?

 

Warum hast du das getan?

Warum hast du das Licht zum erlöschen gebracht?

War dieser Ort wirklich so schrecklich?

Ich hoffe, du bist nun zufrieden.

Jetzt, wo du von diesem Ort des Lichtes entflohen bist und einen Ort betreten hast, an dem die Dunkelheit dominiert.

 

Deine Flucht hat Schmerz in denjenigen verursacht, die dich kannten.

War es das wirklich wert?

Konntest du nicht an die Anderen denken, bevor du geflohen bist?

Haben sie dir nichts bedeutet?

Nun ist es zu spät, falls du jetzt deine Entscheidung bereust.

Es gibt keinen Weg zurück an diesen Ort.

Warum wolltest du nicht bleiben?

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2022 Fronz-Tec

Thema von Anders Norén